Kampf an den grünen Tischen

Mannschaftsturnier im Billard - Aschheim II holt sich den Wanderpokal

Vorsitzender Armin Führitz konnte zum Mannschaftsturnier des Billard-Sport-Vereins neben den 21 teilnehmenden Mannschaften auch Bürgermeister Josef Heckner begrüßen, der für dieses Turnier die Schirmherrschaft übernommen hatte. Heckner war sichtlich erfreut, dass sich zum Turnier nicht nur Vereine aus den umliegenden Gemeinden eingefunden haben, sondern auch eine weitere Anreise, wie zum Beispiel aus Bayreuth, Aschheim, Deggendorf und Regensburg, in Kauf genommen haben. Er wünschte allen Teilnehmern ein gutes Spiel und viel Erfolg beim Kampf um den Pokal und die Preisgelder.

Nach ein paar Hinweisen des Turnierleiters Adolf Feldmaier konnte auch schon gestartet werden. Eingeteilt in fünf Gruppen hatte jede Mannschaft drei Spiele zu absolvieren, die zwei Bestplatzierten der Gruppe mussten in der Finalrunde um die Platzierungen kämpfen.

Diese wurde dann in zwei Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften gestartet. Spannende Spiele und hervorragendes Billard wurde gezeigt. Selbstverständlich kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz, und man konnte sich mit dem ein oder anderen Spieler fachlich austauschen.

Mitfavoriten wie Deggendorf und Bayreuth hatten in der Finalrunde dann ein paar Probleme und konnten sich nicht für das Halbfinale qualifizieren. Im Halbfinale standen sich Ergolding I und Aschheim II gegenüber. Harald Holzner gewann sein Spiel gegen Stefan Böhm, seine Mannschaftskollegen Blechl und Prexl mussten aber ihre Punkte Aschheim II überlassen. Ebenso erging es der Mannschaft von Essenbach I, die gegen Ascheim I mit 1:2 verlor. Die beiden Mannschaften aus Aschheim hatten es geschafft sich im Finale gegenüberzustehen.

Ergolding I und Essenbach I spielten also um den dritten Platz. Auch in diesem Spiel konnten sich die Ergoldinger nicht durchsetzen und mussten Essenbach I (H.  Sämann, C. Pietsch, S. Stieglmeier) den dritten Platz überlassen.

In der vorherigen Finalrunde fand das Duell der Aschheimer Mannschaften schon einmal statt, Aschheim I ging da als Sieger hervor. Das Finale wurde dann nochmal richtig spannend. Es wurde um jede Kugel gekämpft, schließlich wollte sich jede Mannschaft den Pokal und das Preisgeld holen. Aber wie schon so oft gab es auch dieses Jahr eine Überraschung. BSV Aschheim I (Mario März, Konrad Daniel, Gerhard Stadt), die letzte Saison in der Bayernliga spielten, musste sich der zweiten Mannschaft (M. Friesenegger, M. Gruber, S. Böhm), die Kreisliga A spielte, mit 2:1 geschlagen geben.

Die Mannschaft des BSV Aschheim II konnte also von Vorsitzendem Armin Führitz den Wanderpokal und ein Preisgeld von 300 Euro in Empfang nehmen. Der Zweitplatzierte (BSV Aschheim I) erhielt 180 Euro und für den dritten Platz gab es 120 Euro, die der SV Essenbach I erhielt.

Die weiteren Platzierungen, die einen Preis überreicht bekamen waren:

4. BSV Ergolding I, 5. PB Deggendorf, 6. BC 73 Pfeffenhausen, 7. SP Regensburg I, 8. BSV Ergolding II, 9. AC Bayreuth I, 10. AC Bayreuth III

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sponsoren:

Newsletter Anmeldung:

* Pflichteingaben