Erster Heimspieltag des BSV Ergolding 1

Nach durchwachsenem Saisonstart, ging es am 3. Spieltag der Verbandsliga Nord, für die Mannen aus Ergolding in ihren eigenen vier Wänden auf Punktejagt.

Gegen den Aufsteiger, die Pool Factory aus Roth bei Nürnberg, begann man sehr motiviert. In der ersten 8-Ball Partie konnte sich Daniel Drexlmeier schnell absetzten und gewann verdient mit 6:3. Wolfgang Buchwald dominierte anfänglich seine Partie und konnte zwischenzeitlich einen großen Vorsprung raus spielen, eher er sich einem stark aufspielenden Gegner dann doch geschlagen geben musste. Harald Holzner konnte seine 10-Ball Partie gegen einen ebenbürtigen Gegner mit 7:6 gewinnen. Sebastian Führitz musste sich wiederrum mit 8:7 im 9-Ball geschlagen geben, so dass sich ein zwischenstand von 2:2 ergab. 
In der Rückrunde lief es dann für den BSV Ergolding gar nicht mehr gut. Harald Holzner musste erst 5 Spiele in Folge zu sehen, bevor er einen 0:7 Rückstand auf 6:7 verkürzen konnte um dann doch noch 6:8 zu verlieren! Daniel Drexlmeier und Wolfgang Buchwald konnte dem fehlerfreien Spiel ihrer Gegners nichts entgegen setzten und verloren 4:7 und 2:6. Nur Sebastian Führitz konnte in einer spannenden 14/1 endlos überzeugen und schlug seinen Widersacher trotz 15:55 Rückstands noch 80:60. 
Die 3:5 Niederlage gegen einen starken, aber nicht übermächtigen Gegner setzte der neuen Truppe um den Vorsitzenden Harald Holzner zu. Mit der dritten 3:5 Niederlage aus fünf Spielen, merkte man der Truppe schon etwas den Frust an. Da man aber gegen Bamberg noch auf Punktejagt gehen konnte, motivierte man sich bei der Pause wieder von neuem.

Zu Beginn der neuen Runde konnte sich Sebastian Führitz im 14/1 endlos von seinen Kontrahenten etwas absetzten. In einer denkbar knappen Partie verlor er jedoch zum Schluss mit 76:80. Daniel Drexlmeier und Harald Holzner fanden nach der langen Pausen überhaupt nicht in ihr Spiel und mussten sich 1:8 und 3:6 geschlagen geben. Den einzigen Sieg in der Vorrunde, konnte Wolfgang Buchwald mit einem 7:1 erzielen. Somit Stand es nach 4 Spielen 1:3 aus Sicht der Ergoldinger. 
Diesen Rückstand galt es nun auf zu holen! Daniel Drexlmeier und Sebastian Führitz überrannten sprichwörtlich ihre Gegner und gewannen deutlich mit 6:0 und 7:1. Sichtlich nervös agierte Wolfgang Buchwald, dessen Gegner seine Fehler gnadenlos zu einem 8:2 Sieg ausnutze. Mit 77:80 musste sich Harald Holzner dann auch noch geschlagen geben, so dass man wieder mit 3:5 verlor. 

Mit nur einem Punkt aus drei Spieltagen wird die Luft langsam dünn. Dass sie es besser könnten als das was gezeigt wird, sollte nicht die Frage sein. Leider fehlt der jungen Truppe an dem einen oder anderen Spieltag auch etwas das Glück. Hoffen wir das Beste für sie und drücken ihnen am nächsten Spieltag die Daumen, so dass sie endlich mal zeigen was sie wirklich können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sponsoren:

Newsletter Anmeldung:

* Pflichteingaben